top of page

Kirchweihbrief 2023





Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder des Bürgervereins Wunderburg,


mit diesem Brief darf ich Sie alle recht herzlich zu unserer Wunderburger Kirchweih einladen. Sie beinhaltet in diesem Jahr zwei besondere Höhepunkte – die neue Beleuchtung unseres Kirchturms mit einer LED-Beleuchtung sowie die Aufstellung der Wunderkugel.


Es handelt sich dabei um ein Kunstwerk des in der Wunderburg aufgewachsenen Künstlers Ingo Siegismund, der nach Steinmetz- und Steinbildhauerlehre seit 1997 als freischaffender Bildhauer tätig ist. Die Kugel mit ihrem Durchmesser von zwei Metern integriert eine Vielzahl von Altmetall-Gegenständen, angefangen von Objekten aus dem alltäglichen Gebrauch Wunderburger Handwerks- und Gewerbebetriebe bis hin zu Objekten aus Privathaushalten. Im Einzelnen sind dies etwa ein Kartenständer aus der Schule, Waagen, Mühlen und Backformen von Bäckereien, die Knochensäge eines Metzgers, ein Schreinerhobel. Auch Milchkanne, Waschbrett, Zapfhahn und sogar eine ausgediente Orgelpfeife aus der Kirche, eine alte Türglocke und viele Gegenstände mehr sind dabei. Damit wird gedanklich eine Brücke geschlagen zu dem 1996 eröffneten Brunnen mit seinen Szenen aus der Wunderburger Geschichte vor der Pfarrkirche ins neue Viertel Ulanenpark. Neben dem Künstler ist es vor allem Jonny Hübner und seiner großzügigen Unterstützung zu danken, dass dieses Kunstwerk in der Wunderburg aufgestellt wird und auch im Internet betrachtet werden kann, www.wunderkugel.art/3d .



Zur Einweihung und zu allen Veranstaltungen unseres Kirchweihprogramms, insbesondere zum ökumenischen Gottesdienst im Anschluss an die Skulpturen-Einweihung und zum Festgottesdienst am Sonntag, laden Sie Vorstand und Ausschuss des Bürgervereins herzlich ein. Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien, Freunden, Bekannten und Kollegen gemütliche Kirchweihtage in der Wunderburg.


Mit besten Kerwa-Grüßen




Dieter Gramß

Erster Vorsitzender



Fahrt nach Dresden und Umgebung

Kommt mit nach Dresden. Die Stadt bietet Sehenswertes in vielerlei Gestalt: In keiner Architekturgeschichte fehlt der Dresdner Zwinger. Frauenkirche, Semperoper und Residenzschloss prägen wie viele we

Einblick in die Wunderburger Kirchweih von 1958

Ein Film des Fotografen, Autors und Regisseurs Werner Kohn (* 15.07.1940 Bamberg; † 02.05.2022 Bamberg) gibt einen Einblick in das Treiben der Wunderburger Kirchweih von 1958: Hier der Link zum Film:

bottom of page