Kirchturmbeleuchtung in der Wunderburg ausgeschaltet

Der Bürgerverein Wunderburg schaltet die Beleuchtung des Kirchturms mit sofortiger Wirkung ab und folgt damit dem Beispiel der Stadtverwaltung Bamberg. Danach werden eine ganze Anzahl von Wahrzeichen wie etwa das Alte Rathaus nicht mehr angestrahlt. Gleiches gilt nach Absprache mit den zuständigen Stellen für die Altenburg und den Dom. Der Bürgerverein setzt damit in seinem Verantwortungsbereich ein Zeichen in der Energiekrise, zumal die Umstellung der Beleuchtung auf LED unmittelbar bevorsteht und damit die Beleuchtung nur befristet ausgeschaltet wird. Der Betrieb des Brunnes wird aber bis auf Weiteres aufrecht erhalten.