Ulanendenkmal mit Maria Hilf Kirche im Hintergrund

press to zoom

Hauptverkehrsader Wunderburg mit Oldtimer

press to zoom

Blick von der Heinrichsbrücke auf historische Häuser

press to zoom

Ulanendenkmal mit Maria Hilf Kirche im Hintergrund

press to zoom
1/13

Fotos: Thorsten Chalupka

Grüß Gott in der Wunderburg

 

Eine Kirche, eine Schule, zwei Brauereien – sie prägen das Erscheinungsbild der Wunderburg, die Mitte des 14. Jahrhunderts erstmals erwähnt wurde.

Hinzu kommen noch die markanten Backsteinbauten der ehemaligen Kasernengebäude des Ulanenregiments, eines der vornehmsten Reiterregimenter der kgl.-bayer. Armee, sowie eines weiteren ehemaligen Brauereigebäudes.

Neben Straßen, Kanal und Schienenwegen sind im Bild des Stadtteils aber die Gärtnerfluren immer noch deutlich sichtbar.

 

Zensus –

wer macht mit?

image001.png

Wenn sie eine Übersicht über alle unsere Veranstaltungen haben möchten klicken sie auf unser